17.11.2017 Hohe Auszeichnung für Kamerad BM Gunter Beck

Am 17.11.2017 wurde unser Kamerad Brandmeister Gunter Beck,  auf der Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Herzogtum Lauenburg, in Elmenhorst mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber geehrt. Hier einige Eckdaten aus dem Werdegang seiner Feuerwehr – Laufbahn:

1972-1979 Mitglied der FF-Talkau

1983-2008 Mitglied der Einsatzabteilung der FF-Schulendorf, seit 2008 Mitglied der Reserveabteilung FF-Schulendorf.

Gunter hat diverse Aufgaben im Vorstand absolviert, unter anderem: Gruppenführer, Kassenführer, Stellv. Gemeindewehrführer.

Von 2000-2007 war Gunter stellvertretender Amtswehrführer des Amtes Büchen.

Auf Kreisebene als Ausbilder im Bereich Funk Ausbildung sowie Absturzsicherung seit mehr als 24 Jahren tätig.

Seit 2002 Mitglied in der Technischen Einsatzleitung wo er an div. Großschadenlagen im Einsatz war.

Gunters unermüdlicher Wille, sich fort zu bilden, möge jüngeren Kameraden ein Vorbild sein.

Von deinen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schulendorf nochmal Herzlichen Glückwunsch zu dieser wahrlich nicht alltäglichen Auszeichnung und bleibe uns noch lange mit deinem Rat und Tat erhalten.

von links nach rechts: stv. Wehrfüher J.Koch, BM G.Beck, Wehrführer H.Beck
Das deutsche Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber, so sieht es aus

 

 

16.03.2017 Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze für Jörg Koch

Am 16. März 2017 erhielt Jörg Koch während der Wehrführerdienstversammlung  in Büchen-Dorf vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Thorsten Möller das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze. Thorsten Möller würdigte die Verdienste Jörg Kochs und sprach ihm seine Anerkennung aus.

Jörg Koch war zunächst von 1991 bis 2008 Gruppenführer in unserer Wehr und anschließend wurde er der aktivste Stellvertreter des Gemeindewehrführers. Es zeigt seine kontinuierliche Verantwortungsbereitschaft also seit mehr als 25 Jahren.

Durch seine ruhige Art war er stets bei den Kameraden beliebt und stand jederzeit als freundlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Sein Rat wurde immer gern angenommen.

Atemschutzgeräteträger sind das Rückgrat einer Feuerwehr. Als Atemschutzgeräteträger stärkte Jörg Koch von 2003 bis 2015 unserer Feuerwehr den Rücken.

Jörg Koch war darüber hinaus von 2010 bis 2016 unser Atemschutzgerätewart und hatte damit eine der verantwortungsvollsten Aufgaben einer Feuerwehr zu erfüllen. Dafür fühlte er sich stets zuständig. Er war nicht nur auf technischem Gebiet ein Ansprechpartner sondern auch stets ein Ratgeber mit umfangreichem Fachwissen.

Nicht verwunderlich ist es also, dass Jörg Koch sein Aufgabengebiet mit Leidenschaft erfüllt. So formierte er die Ausbildung der PA-Träger innerhalb der eigenen Wehr und lieferte entscheidende Beiträge in Übungen um den Wissensstand auf dem heute aktuellen, hohen Niveau zu halten. Sein Wissen behielt Jörg Koch nicht in der Wehr, sondern er entwickelte auch auf Amtsebene im  Arbeitskreis Atemschutz – Amt Büchen- Ausbildungskonzepte für Atemschutzgeräteträger.

Die Pflichten, die einhergehen mit den Aufgaben eines Gruppenführers, eines stellvertretenden Gemeindewehrführers und die feuerwehrtypischen  Aufgaben erledigt Jörg Koch aus eigenem Antrieb und unermüdlich. Hier sei besonders auf sein Engagement bei der Beschaffung, der Technik und der Ausrüstung des MZF und des StLF hingewiesen.

Eben wegen dieser besonderen und ununterbrochenen Leistungen wurde Jörg Koch mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze geehrt.

 

Kamerad Jörg Koch mit der Urkunde und dem Ehrenkreuz des Landes Schleswig-Holstein in Bronze
Die Medaille aus der Nähe
Urkunde mit dazugehörigen Ansteckern und Medaille

Zweite Amtszeit in Angriff genommen

k-P1040998

Links: stv. Wehrführer Jörg Koch Rechts: Wehrführer Henning Beck

 

Einen deutlichen Vertrauensbeweis ihrer Kameraden erhielt die bisherige und wiedergewählte Wehrführung unserer Feuerwehr auf der letzten Jahreshauptversammlung.

Am 03.04.2014 wurde die Wahl von Henning Beck als Wehrführer und Jörg Koch als Stellvertreter von der Gemeindevertretung bestätigt und deshalb beide Kameraden für weitere 6 Jahre vereidigt. Beide Führungskräfte möchten sich auf diesem Wege bei ihren Kameraden für die vergangenen 6 Jahre bedanken und sehen mit dieser Mannschaft weiteren erfolgreichen Jahren entspannt entgegen.

Während der abgelaufenen Amtszeit wurden folgende ” Highlights” bewältigt:

Es wurde das Jubiläum “75 Jahre FF-Schulendorf” ausgerichtet und die -”Dritter Stern- Leistungsbewertung” wurde erfolgreich bestanden. Es wurde ein Mehrzweckfahrzeug (MZF) mit dem dazugehörigen Tragkraftspritzenanhänger (TSA) eingeweiht sowie ein Mehrzwecklöschfahrzeug (MLF) angeschafft.

Den Beiden wünschen wir weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit für die nächsten 6 Jahre.