20.04.2019 Rückblick Osterfeuer

Zu unserem Osterfeuer konnten wir bei bestem Wetter , ca. 150 Gäste begrüssen ,die sich von unseren Kameraden mit Grillfleisch und Grill -Wurst sowie Bier vom Fass und anderen Erfrischungsgetränken verwöhnen lassen konnten. Für die jüngsten Gäste war der Osterhase in Gestalt unserer drei Anwärter-Kameraden Kai, Erik und Sebastian unterwegs und erfreuten die kleinen Gäste mit ihren Geschenken. Bis zum späten Abend konnte sich am wärmenden Osterfeuer angeregt unterhalten werden.

Das Holzannahmeteam wartet Auf Lieferanten
Vor dem entzünden des Feuers bewässert Johannes die Rasenfläche
Das Osterfeuer 2019 ist entzündet
Unser Grillteam hatte alle Hände voll zu tun
Ca. 150 Gäste besuchten das Osterfeuer
Unsere Anwärter Sebastian, Erik und Kai als Osterhasen beim Geschenke verteilen
Geschenk angekommen....
so macht Ostern Spaß.....
Auch Stockbrot backen wurde angeboten
Selbstgemachte "Schwedenfackeln" sorgten für eine gemütliche Atmosphäre

01.07.2018 Amtsausbildungsfahrt 2018 – Einsatz statt Siegerehrung -

Am Sonntag den 01.07.2018 fand die von den Schulendorfer Kameraden organisierte Amtsausbildungsfahrt 2018 statt. Früh morgens um 5:30 trafen sich die ersten Angehörigen unserer FF  zum vorbereiten der Frühstücksbeutel für alle Beteiligten des heutigen Tages. Ab 8:30 trafen dann alle gemeldeten Teilnehmer nach und nach ein. Teilgenommen haben 10 Amtswehren, 2 Jugendfeuerwehren, 1 Gastwehr. Ab 9:00 Uhr machten sich alle dann auf den Weg zu den insgesamt 10  Stationen an denen es zu verschiedenen Aufgaben galt, möglichst viele Punkte zu erreichen. Unter anderem unterstützte uns das DRK Büchen, das THW und die FF Schwarzenbek jeweils mit einer Station, dafür an dieser Stelle nochmal Herzlichen Dank. Als gegen 14:30 dann die Siegerehrung stattfinden sollte und sich dementsprechend auch viele Zuschauer vor unserem Feuerwehrhaus eingefunden hatten, ertönten plötzlich in allen drei Ortsteilen die Sirenen.

Der Einsatz sollte nach Franzhagen gehen ( Flächenbrand – Einsatzbericht siehe weiter unten-) so das die Siegerehrung erst einmal verschoben werden mußte.

Nachdem das Feuer mit vereinten Kräften und unter den Augen unseres Amtswehrführers und seines Stellvertreters gelöscht war, konnte mit 2 stündiger Verspätung die Platzierungen bekannt gegeben werden.

Amtswehren: 1 Platz die FF-Büchen 2, zum dritten Mal und somit endgültiger Gewinner des Wanderpokals, 2 Platz die FF Fitzen, 3 Platz die FF Gudow

Jugendfeuerwehr: 1 Platz die Jugenfeuerwehr Büchen, 2 Platz die Jugendfeuerwehr Alte Salzstraße

Gastwehr:  Die FF Dalldorf

Allen Gewinnern Herzlichen Glückwunsch.

Nach der Siegerehrung wurde bei schönstem Sommerwetter noch ausgiebig vor unserem Feuerwehrhaus gefeiert.

Vor dem Beginn Antreten aller Teilnehmer
Vertieft in den Fragebogen
Station Atemschutz Schikane Reifen
Station Atemschutz Schikane Kriechtunnel
Station Atemschutz erfolgreich beendet
Station Strahlrohrfußball
Station THW Wassertransport ohne Hilfsmittel
Station Kraft ziehen eines Traktors
Station Geschicklichkeit Fahren mit Erwachsenen Go-Carts
Station Geschicklichkeit Schikane Wippe
Schikane Wippe
Fliegender Fahrerwechsel
Höchste Konzentration bei der Auswertung
1.Platz FF Büchen II
2. Platz FF- Fitzen
3.Platz FF- Gudow
1. Platz JF Büchen
2. Platz JF Alte Salzstrasse
Gastwehr aus Dalldorf

01.06.2018 Taufe Rettungsboot SIWA HH-Allermöhe

Vom Vorsitzenden des Vereins sicheres Wasser e.V. ,Helge von Appen, welcher auch Mitglied in unserer Feuerwehr ist, erhielt die Wehrführung eine Einladung zur Rettungsboot Taufe am Allermöher See Wachstation 21. Helmut und Jörg besuchten die Bootstaufe im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Schulendorf. Zusammen mit anderen Gästen nahmen Sie an der Taufe teil, nach den Grußworten und der Übergabe eines 20l Reserve Kanister als Geschenk ,wurde das Rettungsboot auf den Namen “Eudora ” getauft. Anschließend konnte jeder Gast eine Fahrt mit diesem Boot unternehmen und sich von den SIWA Technikern das hochmoderne Sonar Gerät in Aktion erklären lassen, einige Highlights dieses zur Personensuche unter Wasser dienende Gerät sind : 3D-Scan, Farbdisplay, W-Lan Funktion zur Bild – Übermittelung an Land , GPS Positionsbestimmung usw. Desweiteren verfügt es über eine Sondersignalanlage sowie Funktechnik.

Nachdem Helmut und Jörg eine Probefahrt mitgemacht hatten wurde bei einem Buffet bei herrlichem Sommerwetter ,noch mit den anderen anwesenden Gästen Smalltalk gehalten.

Übrigens, SIWA übernimmt ab den 01.06.2018 auch wieder die Badeaufsicht am Badesee in Müssen.

 

Helmut und Jörg bei der Geschenkübergabe
von links nach rechts: Helmut,Jörg, Helge, Wachführer BF-Bergedorf
Grußworte vor den Gästen
Die Taufe wird vollzogen durch Max Schönrock
Probefahrt mit Informationen über die Technik
Als Showeinlage die G-Breaker aus Lauenburg

Alle Fotos von Monika Retzlaff

40. Feuerwehrmarsch wir waren dabei

Mit 6 Kameraden ging es um 8:00 Uhr am Samstag den 16.09.2017 auf nach Mölln zum Uhlenkolk. Ab neun Uhr machten wir uns auf die 10 km lange Strecke, durch die schöne Natur rund um die Möllner Seen. Nach passieren aller Streckenposten und Halt zu einer kleinen Teepause, erreichten wir wieder den Startpunkt und ließen uns die Erbsensuppe schmecken. Alle 6 Kameraden stellten somit, laut Urkunde ihre körperliche Einsatzbereitschaft unter Beweis. Gegen 11:15 wurde der Rückweg angetreten. Bemerkenswert ist,das daß Durchschnittsalter der teilnehmenden Kameraden bei 50,5 Jahre lag und somit leider wieder einmal mehr, die “alten Hasen” mehr Interesse an solchen Veranstaltungen zeigten.

Mit strammen Schritt durch Wald und Flur
Das Marsch -Team Schulendorf nach 10 Km am Ziel
Der gemütliche Teil
Es schmeckt!
Wir waren dabei

29.07.2016 Die FF – Schulendorf und das DRK laden zum Blut spenden ein

Auch dieses Jahr möchten wir alle Blutspender einladen, bei uns in Schulendorf, im Feuerwehrhaus unter Leitung des DRK wieder Blut zu spenden.

Nach der Spende erwartet euch ein reichhaltiges Buffet zur Stärkung.

Über zahlreiche Teilnehmer freut sich die FF-Schulendorf.

Für ausführliche Information bitte nachfolgenden Link betätigen:

Blut spenden 2016

09.01.2016 Tannenbaum verbrennen mit der FF-Schulendorf

“Neujahrsempfang” nach Schulendorfer Art, am  9. Januar 2016 wurde das nun schon im fünften Jahr organisierte Tannenbaum brennen von unserer Feuerwehr ausgerichtet. Los ging es mit dem einsammeln der Tannenbäume, in den drei Ortsteilen. Die Kameraden fuhren mit Trecker und Anhänger durch die Straßen und so mancher Tannenbaum landete auf der Ladefläche. Da es das Wetter gut mit uns meinte, konnte dieses mal wieder in der alten Kieskuhle das Tannenbaum verbrennen  stattfinden. Highlight ist immer wieder die Versorgung unserer Gäste, Kameraden, Familien und Freunde mit Erbsensuppe und Glühwein aus der Gulaschkanone . Dieses honorierten somit auch ca. 60 Einwohner mit Ihrem Besuch der Veranstaltung und so wurde in geselliger Runde bei angeregten Gesprächen ein schöner Nachmittag verbracht.

Der Chefkoch überzeugt sich von der Qualität der Erbsensuppe
Der Glühwein frisch gezapft aus der holzbefeuerten Gulaschkanone
Die letzten Tannenbäume werden persönlich abgegeben
Bei diesem Panorama schmeckt der Punsch und die Erbsensuppe nochmal so gut
Auch die Jüngsten werden gut versorgt
Die Gäste sind zufrieden
Von der Bevölkerung gut angenommen, das Tannenbaum brennen, der FF-Schulendorf

24.07.2015 Blut spenden bei der Feuerwehr Schulendorf

Neuer Rekord beim Blut spenden erreicht!

Aller Guten Dinge sind drei, beim dritten Blutspende Tag unserer Freiwilligen Feuerwehr, ist uns mit 42 Blutspendern ein Rekord gelungen. Am 24.07.2015 machten sich so viele Spender  wie noch nie, seit Ausrichtung dieser Veranstaltung auf den Weg ins Feuerwehrhaus.Ein großes Danke Schön an alle Spender,auch den Organisatoren und Essens Spendern gebührt ein herzliches Danke Schön. Wir werden dieses als Ansporn werten, um in 2016 wieder einen Blutspende Tag zu organisieren.

Vor der Spende die Anmeldungsformalitäten
Die Verpflegung steht bereit
Nach der Blutspende ist essen und trinken angesagt
Zum ersten Mal dabei eine Abordnung von SIWA Rettungsschwimmern

14.05-17.05.2015 Ausfahrt nach Amsterdam

Die Ausfahrt 2015 hervorragend ausgearbeitet von unserem Festausschuss, führte uns dieses Mal nach Amsterdam in Holland. Auf der Hinfahrt wurde ein Zwischenstopp bei der Meyerwerft in Papenburg eingelegt, wo unter anderem die Traumschiffe der AIDA-Cruises Serie gebaut werden und wurden, das größte momentan abgelieferte Traumschiff ist die ” Quantum of the Seas”. Auf einer 2 stündigen Führung erhielten wir einen Einblick in die Werftgeschichte und das enstehen der Ozeanriesen. Anschließend wurden 4 sehr schöne Tage in und um Amsterdam verbracht. Auf der Rückfahrt wurde der 32km lange Zuiderseewerke Damm überquert, der das Ijsselmeer von der Nordsee trennt. Die Bilder sollen ein kleinen Eindruck dieser Ausfahrt vermitteln, nach dem Motto: “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte”.

Blick in die Werfthalle Meyerwerft - Papenburg-
wunderschöne Grachten in Amsterdam
Innenstadt Leben in Amsterdam
Rathausplatz Amsterdam
Besuch einer Käserei
Besuch einer Holzschuh Manufaktur
Unser Wehrführer mit der Geheimwaffe gegen Flächenbrände
Seebad Volendam
Der 32 km lange Zuiderseewerke Damm links Ijseelmeer rechts Nordsee
Erinnerungsfoto Holland 2015

25.05.2014 Kreisverbandstag Breitenfelde

Bei schönstem sommerlichem Wetter, nahm eine Abordnung unserer Feuerwehr am Kreisverbandstag in Breitenfelde teil.

Die ersten 4 Kameraden trafen schon morgens um 10:00 Uhr auf dem Festplatz ein, um unsere drei Fahrzeuge auf der Fahrzeugausstellung  zu präsentieren. Gegen 12:30 erschienen die restlichen 4 Kameraden um dann gegen 13:00 Uhr am großen Sternmarsch durch Breitenfelde teil zu nehmen.  Nach Ansprachen vor 800 angetretenen Feuerwehrkameraden, auf dem örtlichen Sportplatz ging es zurück zum Festplatz wo der Tag ausklang.

MZF und TSA auf der Fahrzuegausstellung
MLF 10/6 auf der Fahrzeugausstellung
Im Marschblock auf dem Weg zum Sportplatz
Nach dem Marsch ausklingen des Verbandstages am Festzelt. Arne,Clemens und Dieter

Ausfahrt nach Prag 01.05-04.05.2014

Die Feuerwehrausfahrt führte uns dieses Jahr nach Prag. Mit dem Reisebus machten wir uns auf den Weg nach Tschechien.

Vorort besuchten wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, erklärt wurden uns diese durch unsere deutschsprachige Reiseleitung. Ebenfalls zum Programm gehörte eine Schifffahrt auf der Moldau. Nach 3 Tagen sehr schönen Aufenthalts in Prag ging es am Sonntag wieder zurück nach Hause.  Die nachfolgenden Bilder sollen einen Eindruck der Schönheit dieser Stadt wiedergeben.

 

Förderne und Aktive Mitglieder auf der Prager Burg
Innenstadt von Prag
Zugang zur Karlsbrücke
Wallenstein Garten
Karlsbrücke
Die Moldau
Altstadthäuser von der Prager Burg aus gesehen